Ein Tag vor dem Bluttest – PU +16 | TF +13

Morgen ist es soweit – die Warteschleife ist vorbei und wir erfahren, ob wir ein kleines, großes Wunder in meinem Bauch willkommen heißen dürfen. 🍀🍀🍀

Ich habe mich an meinen Vorsatz gehalten, nicht vorher zu testen und fühle mich prima damit.

Eigentlich hatte ich mir schon nach der Halbzeit der Warteschleife vorgenommen, euch einen Zwischenbericht zu geben, aber hier war so viel los, dass ich gut abgelenkt war und viel zu tun hatte (u.A. Verabschiedung von meinem aktuellen Arbeitgeber, Vorstellungsgespräche bei potenziellen neuen Arbeitgebern).

Nun aber zu mir und dem Zwischenstand:

Mir geht es blendend! ☀

In den Tagen nach den Transfer ziepte es noch ab und zu leicht im Unterleib, was mit der Punktion der Eierstöcke zu tun hatte. Das verschwand nach wenigen Tagen komplett. Danach hatte ich nur noch empfindliche Brustwarzen, was aber eine Nebenwirkung der Hormone war, da dies schon während der Stimulation begann. Seit einigen Tagen sind meine Brüste aber wieder relativ unempfindlich. Ich habe leider keine typischen Schwangerschaftssymptome – das verunsicherte mich zwischenzeitlich doch ziemlich und führte dazu, dass ich nicht mehr auf ganzer Linie positiv und im Vertrauen war, dass es geklappt hat.

Seit einigen Wochen habe ich immer mal wieder mit leichten Kreislaufproblemen zu kämpfen, aber das liegt eher am Wetter, denke ich.

Gestern, an TF+12 | PU+15, hatte ich ab zu einen ganz leichten Schmerz oder eher einen kurzen Druck im Unterleib – etwa eine handbreit unterhalb des Bauchnabels auf der linken Seite. Es fühlte sich nicht wie Menstruationsanzeichen an, sondern anders. Ganz kurz dachte ich, dass sich da vielleicht jemand bemerkbar machen möchte, á la „Hallo Mama, ich bin daaa!“. Aber ich möchte nicht zu viel hinein interpretieren, bevor wir nicht das Ergebnis haben.

Morgen haben wir dann Gewissheit – mein Gefühl ist etwa 50 / 50. 😊
Um 9:00 Uhr bin ich zum Bluttest in der Kiwu bestellt und am Nachmittag wird dann der Anruf kommen. Wir sind sooo gespannt. ✊

Meine Ärztin rechnete uns am Tag des Transfers eine Erfolgschance von 45-55 % aus (aufgrund von Fakten wie Alter, Befruchtungsrate, Qualität der Eizellen etc.). Es wäre so wundervoll, wenn es geklappt hat und ich schon einen heimlichen Bauchbewohner habe, mein Küken, dass sich still und heimlich ein gemütliches Nest gebaut hat…💓🐣💓


Da ich ja immer auch versuche, mit euch hilfreiche Tipps zu teilen, möchte ich euch noch kurz einen Überblick geben, was ich seit Beginn der Stimulation einnehme – vielleicht ist es für euch eine nützliche Anregung.

fertilovit-1102_
Fertilovit F PCOS, Granatapfelsaft, Bryophyllum, Ovaria Comp
  • 3 Monate vorher bis jetzt:
    Fertilovit F PCOS (1 Tabl., 1 Weichkapsel, 1 Pulverstick tgl.),
    Vitamin D 1000 IE
  • ZT 1 bis Transfer:
    Granatapfelsaft (100 ml tgl. – der von Rossmann schmeckt mit Abstand am besten!), Ovaria Comp Globulis (6 Stck. tgl.)
  • Seit Transfer:
    Bryophyllum von Weleda (3 Messerspitzen tgl.),
    Famenita (3x tgl.)

Ich wünsche euch noch einen entspannten Sonntag! 🌸
Morgen brauche ich bitte nochmal ganz dringend eure Daumen. 🍀🍀🍀

Advertisements

11 Gedanken zu “Ein Tag vor dem Bluttest – PU +16 | TF +13

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s